für Leistungen der MCC Mosler Coaching+Consulting

Stand: Mai 2011

Geltung dieser Bedingungen

Vorbehaltlich evtl. abweichender Sondervereinbarungen kommen Verträge mit MCC ausschließlich auf der Grundlage der hier im Nachfolgenden genannten Bestimmungen zustande.

Mit der Anmeldung zu einem Seminar, einem Workshop oder einer Fortbildung und/oder der Erteilung  eines Auftrages erklärt sich der Kunde mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Bedingungen des Kunden, die diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen entgegenstehen oder davon abweichen, sind für MCC nur dann verbindlich, wenn MCC sie ausdrücklich schriftlich anerkannt haben. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von MCC gelten auch dann, wenn MCC in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden Leistung vorbehaltlos ausführen.

Die hier genannten allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche von MCC angebotenen Leistungen, unabhängig davon, ob es sich um die Erfüllung von Haupt- oder Nebenpflichten handelt. Gegenüber juristischen Personen des öffentlichen Rechts und ordentlichen Kaufleuten gelten diese Bedingungen auch für sämtliche zukünftigen Geschäftsbeziehungen.

Haftung, Gewährleistung, Rückerstattung

Bei Ausfall eines Seminars, wokshops, Kurses oder eines anderen Auftrags durch Krankheit des Referenten, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars. MCC kann in solchen Fällen nicht auf Ersatz von Reise- und/oder Übernachtungskosten oder auf Erstattung von Arbeitsausfall in Anspruch genommen werden. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn oder jedwede Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet. MCC haftet auch nicht für Schäden, die unmittelbar oder mittelbar infolge der Durchführung des Seminars bzw. des Auftrags entstehen, es sei denn, dass der Schaden durch den Veranstalter oder seine Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.

Anmeldung, Widerruf

Die schriftliche Anmeldung auf dem aktuellen Formular von MCC  ist für die Teilnehmerin, den Teilnehmer verbindlich, auch ohne dass es eine gesonderte Bestätigung seitens MCC bedarf.  Erfolgt die Anmeldung nicht auf dem aktuellen Anmeldeformular, dann erhält die Teilnehmerin, der Teilnehmer eine gesonderte Bestätigung mit den entsprechenden Hinweisen. Widerspricht die Teilnehmerin, der Teilnehmer nicht innerhalb von 14 Tagen, oder nimmt an dem gebuchten Seminar teil, so gilt die Anmeldung verbindlich zu den bestätigten Konditionen.
Die Seminargebühr ist auch dann in voller Höhe zahlbar, wenn der/die TeilnehmerIn das Seminar ganz oder teilweise nicht besucht.  Die Bankverbindung wird in der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

Widerrufsrecht: Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Widerrufsbelehrung: Diese Vertragserklärung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten des Veranstalters gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie der Pflichten gemäß § 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

 Der Widerruf ist zu richten an: MCC Mosler Coaching+Consulting, Andreas R. Mosler, Limesstr. 1, 65510 Idstein-Dasbach.

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können die empfangene Leistungen sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben werden, muss insoweit vom Teilnehmer Wertersatz geleistet. Dies kann dazu führen, dass die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllt werden müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Teilnehmer mit der Absendung der Widerrufserklärung, für den Veranstalter mit deren Empfang.

Besondere Hinweise: Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf den ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers vollständig erfüllt ist (der Kurs besucht wurde), bevor der Teilnehmer sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

Ende der Widerrufsbelehrung.

Die Teilnehmerin, der Teilnehmer ist berechtigt, eine/n ErsatzteilnehmerIn zu benennen. Die Rückerstattung der Seminargebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 30,00 € erfolgt, wenn und soweit der/die ErsatzteilnehmerIn die Seminargebühr zahlt.  Eine Verschiebung des Kurses oder Teile des Kurses sind für die Teilnehmer grundsätzlich ausgeschlossen.

MCC behält sich vor, einen Kurs, ein Seminar, einen Workshop oder einen Lehrgang wegen zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit des Referenten, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars. In diesen Fällen werden die Teilnehmer umgehend telefonisch bzw. schriftlich benachrichtigt. Bereits gezahlte Seminarentgelte werden erstattet. Weitere Ansprüche bestehen ausdrücklich nicht.

Im Falle, dass eine Teilnehmerin, ein Teilnehmer während einer Veranstaltung durch das eigene Verhalten dazu Anlass gibt,ass die Durchführung des Seminars beeinträchtigt oder gestört ist, oder andere Teilnehmer durch dieses Verhalten gestört oder beeinträchtigt werden, so kann MCC , auch vertreten durch die jeweiligen Dozenten, diese Teilnehmerin, diesen Teilnehmer von der Teilnahme ausschließen. Diese Teilnehmerin, dieser Teilnehmer hat keinen Anspruch auf Ersatz der Teilnahmegebühr.

Preise, Fälligkeiten der Zahlungen, Zahlungsverzug

Die Anmeldung ist verbindlich mit dem Eingang der schriftlichen Anmeldung. Die Teilnehmerin, der Teilnehmer überweist zum selben Datum der Anmeldung eine Anzahlung von 20% der Kursgebühr. Durch den Zahlungseingang der Anzahlung ist ein Seminarplatz reserviert. Die Teilnehmerin, der Teilnehmer überweist die Anzahlung zum Anmeldedatum. Den restlichen Betrag der Kursgebühr überweist sie/er vor Kursbeginn.

Eventuelle Sonderregelungen bzgl. der Zahlungsweise bedürfen einer Vereinbarung zwischen dem Veranstalter und der Teilnehmerin / dem Teilnehmer.
Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach Anmeldung und ist unmittelbar nach Zugang zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug schuldet der Teilnehmer Verzugszinsen in Höhe von 3 % über dem jeweiligen Zentralbankdiskont.

Urheberrechte

Die Seminarinhalte, sowie die den Teilnehmern überlassenen Informationen und Unterlagen sind das geistige und alleinige Eigentum von MCC. Die geistigen Inhalte dürfen nicht kopiert, vervielfältigt, veröffentlicht oder anderen Personen zur Verwendung überlassen werden. Vertrauliche Informationen und Unterlagen in diesem Sinne sind alle Seminarunterlagen, Video-, Bild-und Tonaufzeichnungen. Dies gilt sowohl für Informationen und Unterlagen, die auf digitalen Speichermedien gespeichert sind, wie auch für Unterlagen und Informationen die auf Papier gedruckt sind.
MCC behält sich im Falle der Zuwiderhandlung vor, entsprechende Schadenersatzforderungen zu stellen.

Datenschutz

Hinweis gemäß § 33 BDSG: Die Kundendaten werden elektronisch verarbeitet.

Gerichtsstand und anwendbares Recht

Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle aus der Geschäftsverbindung herrührenden Ansprüche gegenüber Vollkaufleuten und juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist Idstein. Für alle Geschäfts- und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und uns gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Ungültige Bestimmungen sind durch gültige zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommen.

 

Stand: Mai 2011


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok